Faszien-Rollmassage bei Regelschmerzen

Eine Frau macht Stretching

 

Die Schmerztherapeuten von Liebscher & Bracht haben ein Video über Faszienrollmassage gemacht, dass wir euch hier vorstellen möchten.

Nur in einem Punkt müssen wir Herrn Liebscher-Bracht im Sinne der Endometriose-Aufklärung widersprechen. Regelschmerzen können im Fall der Endometriose und Adenomyose nämlich durchaus durch die Wirkung der Hormone auf die Läsionen ausgelöst werden.

Nichtsdestotrotz wissen wir, dass die Massage und Entspannung des tiefen Muskelgewebes und des umhüllenden Bindegewebes mit den Faszien für die Stärke des Schmerzempfindens wahre Wunder wirken kann.

Hier also mal ein kleiner Einblick in verschiedene Übungen zur Entspannung der Faszien bei Regelschmerzen.

Probier es aus – sagt uns was du denkst – und vor allem, sag es weiter!

 

Was sind eigentlich Faszien und wie wirkt die Massage?

Faszien sind die Weichteil-Komponenten unseres Bindegewebes und befinden sich im gesamten Körper. Sie umgeben unsere Muskeln und verbinden auch unsere Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen miteinander – sie bringen überhaupt erst Spannung in unseren Körper. Nach neuesten Erkenntnissen, sind sogar die meisten unserer “Muskelkater” gar nicht Verletzungen im Muskel, sondern eigentlich in den Faszien.

Diese Faszien können verkleben, was sich für dich sehr schmerzhaft anfühlen kann. Mit der Faszienrolle knetest du deine Muskeln und die Faszien durch wie mit einer Teigrolle. Das ordnet die Faszien neu und belebt den Stoffwechsel.

Wenn du auch zu den Anhängern der Wärmflasche und heißer Bäder bei Schmerzen gehörst – auch diese wirken primär auf die Faszien, die durch die Wärme elastischer werden und somit an Spannung verlieren. Allerdings ist hier Vorsicht geboten! Wenn du zu viel Hitze auf die Faszien bringst, verstärken sie sich auf Dauer mit mehr Kollagen um die Spannung zu halten – und – du hast es erraten, die Grundspannung und deine damit verbundenen Schmerzen werden stärker. Also lieber eine Runde den Bauch massieren und die Temperatur bei Bädern und Wärmflaschen nicht übertreiben!

Aktuellen Fitnesstrends zum Trotzs sollte das Faszientraining dein Muskeltraining nicht ersetzen, sondern ergänzen. Am besten unter professioneller Anleitung.

 

Hier bekommst du alles für dein Faszien-Training:

 

Du willst nichts verpassen? Melde dich jetzt an zum EndoHilfe Newsletter!

Du möchtest Tipps und Erfahrungsberichte mit deinen EndoSchwestern teilen? Super! Werde Mitglied in unserer Facebook-Gruppe oder Schreib uns eine Email!

 

Social butterfly? Folge “EndoHilfe” in den sozialen Netzwerken! Wir sind auf Facebook, Instagram und Twitter!