Kraft durch Meditation

Die bisher interessantesten Seminare im Rahmen meiner Anschlussheilbehandlung (AHB) in Bad Schmiedeberg, waren die zu Schmerz- und Stressbewältigung.

Vielleicht hast du ja auch schon festgestellt, dass deine Schmerzen sich verschlimmern, oder dass du sie schlechter ertragen kannst, wenn du besonders gestresst oder müde bist. Vielleicht gehörst du auch zu den Frauen und Mädchen, die Schlafstörungen haben, oder unter Stimmungsschwankungen leiden. Vielleicht neigst du auch zum “Katastrophisieren”, also dem hineinsteigern in den Schmerz.

Ablenkung, Aktivität, Freude und Entspannung sind gute Möglichkeiten, den Schmerz für eine Weile in den Hintergrund treten zu lassen – und somit auch zu mildern. Denn Schmerz hat immer eine körperliche und eine seelische Komponente. Schmerzen lösen bestimmte Gefühle und Gedanken aus, die wiederum dein Verhalten beeinflussen. Umgedreht kannst du über dein Verhalten, deine Gedanken und Gefühle auch dein Schmerzerleben beeinflussen.

Im Rahmen der AHB kann man einige Entspannungstechniken ausprobieren, wie zum Beispiel autogenes Training, Phantasiereisen und Progressive Muskel Relaxation (PMR). Sicher hast du auch von Meditation schon einmal gehört, vielleicht sogar die eine oder andere Technik schon einmal ausprobiert, um dich zu entspannen und dem stressigen Alltag zu entfliehen.

Ein Mädchen meditiert

Meditation und Endometriose

Wissenschaftler haben inzwischen beweisen können, dass regelmäßige Meditation die Verknüpfungen in unseren Gehirn verändern kann. Meditation – und auch Yoga – können dir also dabei helfen, deine chronischen Schmerzen zu verringern. Ganz nebenbei sind beide wunderbar dazu geeignet Stress abzubauen, die allgemeine Anspannung zu verringern und somit eine höhere Stressresistenz aufzubauen. Gewinne auf allen Seiten.

Hier möchte ich dir zwei Meditationstechniken vorstellen, mit denen ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Anapana und Vipassana Meditation.

 

Anapana

Anapana ist eine der einfachsten Meditationstechniken, die man immer und überall praktizieren kann. Sie ist auch für Kinder sehr gut geeignet und perfekt für jene, die unter Schlafstörungen leiden.

Dein Hilfsmittel zur Meditation ist immer bei dir – dein eigener Atem. Denn Anapana Meditation ist nichts weiter, als die Konzentration auf die eigene, natürliche Atmung. Du beeinflusst deinen Atem nicht – und du bewertest ihn auch nicht. Du schaust ihm einfach nur zu.

Das Ziel ist, sich nicht von den eigenen Gedanken von der Beobachtung des Atems ablenken zu lassen. Merkst du, dass deine Aufmerksamkeit von deiner Atmung abgewichen ist, so holst du sie (mit einem Lächeln) wieder zum Atem zurück. Nach und nach wird es dir gelingen, für immer längere Zeiträume deine Konzentration halten zu können.

Hier ist ein kurzes Video, das dich durch deine erste Anapana Meditation führt.

 

 

Vipassana Meditation

Vipassana bedeutet “die Dinge so sehen, wie sie wirklich sind”. Es heißt, dies wäre die Technik, die DER Buddha Siddharta Gautama wiederentdeckte und ihn zur Erleuchtung führte.

Vipassana nimmt den Gedanken der Anapana Meditation auf – nur wird hier nicht nur der eigene Atem beobachtet, sondern, in einer festen Reihenfolge, wandert die Aufmerksamkeit durch den gesamte Körper. Dabei versucht man, ebenso wie bei Anapana, die Aufmerksamkeit zu halten – und alles was man spürt ohne Bewertung, mit Gleichmut, zu betrachten. Sei es Wärme, Kälte, Druck, Kitzeln,… oder auch Schmerzen.

Während dieser Meditation wirst du beobachten können, dass deine Gefühle und Gedanken auch bestimmte Körperreaktionen auslösen und einen Einfluss auf deine Atmung haben. Durch deine objektive Beobachtung kannst du nach und nach lernen, nicht blind oder automatisch auf Reize (wie Stress, Ärger, Schmerzen etc.) zu reagieren, sondern in vollem Bewusstsein. Das heißt du lernst Reaktionen und negative Gedankenspiralen zu bremsen und zu unterlassen.

Eine Frau meditiert

Wo kann ich Vipassana lernen?

Es gibt auf der ganzen Welt eine Reihe von Meditationszentren, in denen man Vipassana erlernen kann. In vielen Fällen haben sich Meditationsschüler in Vereinen zusammengeschlossen und organisieren die Kurse auf Spendenbasis. Das heißt, dein Kurs wurde bereits durch Spenden finanziert – und mit deiner Spende ermöglichst du den nächsten Kurs.

 

Ich selbst habe 2011 einen 10-Tages-Kurs in Neuseeland besucht – inzwischen habe ich den Kurs schon dreimal mitgemacht. Für “alte Schüler”, also alle, die mindestens einen 10-Tages-Kurs besucht haben, gibt es oft auch Wochenend- oder Abendveranstaltungen in größeren Städten.

 

Zehn Tage, das hört sich erstmal nach viel Zeit an. Für das Erlernen der Vipassana Meditation ist es aber gerade mal ausreichend.

Diese 10 Tage gehören dir und deiner Arbeit an dir selbst – deshalb wird für einen Großteil der Zeit auch nicht mit den anderen Teilnehmern gesprochen, oder überhaupt kommuniziert. Und ja, auch Telefon, Bücher oder Notizblöcke sind tabu. Das unterstützt dich enorm in deiner Konzentration – und auch wenn du es dir vielleicht gerade gar nicht vorstellen kannst – du wirst es genießen! Bei Problemen gibt es für jeden einen Ansprechpartner im Zentrum – und auch dein Meditationslehrer ist jederzeit für dich zu sprechen.

FreiheitFür viele Teilnehmer kommt nach ein paar Tagen ein Punkt, an dem sie ruhelos werden, sich schlecht konzentrieren können, plötzlich sehr traurig werden – und vielleicht nach Hause wollen. Das paradoxe ist – das sich hierin dein erster großer Meilenstein verbirgt. Die Meditation hat Dinge in dir aufgewühlt, unterbewusstes,  das jetzt an die Oberfläche drängt. Lass es raus, befreie dich! Wenn nötig sprich mit deinem Lehrer darüber und meditiere weiter!

Am Ende der 10 Tage wirst du dich leichter und reicher fühlen. Du wirst sowohl Anapana als auch Vipassana Meditation erlernt haben und mit neuen Eindrücken zurück in deinen Alltag starten.

 

Das deutsche Zentrum Damma Dvara ist in Triebel, im Vogtland – und es gibt eine Reihe von Zentren in ganz Europa. Die Originalsprache der Kurse ist Englisch – es werden aber Übersetzungen in allen gängigen Sprachen angeboten. In Deutschland sind die Kurse immer zweisprachig, deutsch/englisch.

Der Tagesablauf ist in allen Zentren gleich. Die Übersicht der Kurstermine in Deutschland findest du hier.

Für Kinder wird ein Anapana-Kurs angeboten.

 

Bei Rückfragen kannst du dich jederzeit gerne an mich wenden – unter info@endohilfe.de

 

Willst du immer über neue Beiträge und Termine auf dem Laufenden bleiben? Melde dich an zum Newsletter!

Wenn du Vorschläge, Tipps und Feedback hast, hinterlasse uns eine Nachricht.

 

Ein Gedanke zu „Kraft durch Meditation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.