Newsletter

Newsletter 02. Juni 2017

Endohilfe Newsletter 02.06.2017

Was letzte Woche geschah…

Erfahrungsbericht

Grace Kerr

In dieser Woche gab es endlich wieder einen Erfahrungsbericht, diesmal von der wunderhübschen Gracie Kerr.

“Ich begann zu glauben, dass ich vielleicht einfach etwas schwächlicher sei als die meisten. Das erscheint mir jetzt blödsinnig, denn manchmal war ich wegen der Schmerzen schon nicht mehr in der Lage mich zu bewegen oder zu sprechen, mir war schwindelig oder übel – und immer öfter war ich – völlig erschöpft. Trotz alledem dachte ich, ich habe wohl einfach eine niedrigere Schmerzgrenze.”

Lies hier Gracies komplette Geschichte.

Mönchspfeffer“Mönchspfeffer gegen Endometriose” und die neue Kategorie Therapie & Schmerzmanagement

Mein wundervoller Komplize und EndoPartner Matthias hat den ersten Artikel für unsere neue Kategorie “Therapie & Schmerzmanagement” über “Mönchspfeffer gegen Endometriose” verfasst. Warum? Weil sich da einfach die Geister scheiden – und das fanden wir interessant.

Seinen informativen und unterhaltsamen Artikel findet ihr hier.

Wir freuen uns über eure Erfahrungsberichte, die wir gern auf der Seite zu Wort kommen lassen!

Öffentlichkeitsarbeit

Die Macher der Doku “Endo What?” machen sich an ihr zweites Werk und du kannst dabei sein! Gesucht sind aktuelle oder ältere Videos von von EndoSchwestern aller Altergruppen und Nationalitäten – in möglichst guter Qualität.

Es sollte euch bei einer Aktivität oder mit Freunden zeigen – nicht in die Kamera sprechend.
Schickt eine Email mit Video oder Link zum Video an info@endowhat.com!

Letzer Aufruf: “Endo What?” – der Film. Wir machen eine Sammelbestellung!

Möchtest du auch eine DVD von der amerikanischen Doku über Endometriose?

Wir machen eine Sammelbestellung für alle interessierten EndoSchwestern und organisieren den Versand! Deine Investition liegt bei etwa 14€ plus Versand, je mehr Leute bestellen, desto günstiger werden wir die DVDs bekommen.

Bei Interesse, schicke bitte eine Emai an info@endohilfe.de, bis zum 05. Juni 2017!

Hier geht’s zum Trailer!

Auch in Deutschland ist ein Foto & Video-Projekt geplant zur Endoawareness in Arbeit

Gesucht werden Gruppenfotos von Endoschwestern, Einzelfotos im Sitzen und Stehen, Fotos vom Bauch (mit/ohne Narben, Endobauch, usw.). Daraus sollen Aufklärungsflyer und Videos produziert werden. Wer mitmachen möchte wendet sich bitte an chrissi.a@gmx.de weitere Infos auf der Facebook Seite

Forschung

Phendo Endometriose Tracking

Tracke deine Endometriose Symptome, Schmerzlevel, Ernährung, Bewegung und Nahrungsergänzungsmittel für 90 Tage mit der App Phendo und du unterstützt anonym die Endometrioseforschung des Forschungsprojekts Citizen Endo der Columbia University!

Die App gibt es aktuell für Apple Geräte und demnächst auch für Android (ich werde darüber informieren).

Teilnehmen kann jede Endo-Patientin ab der ersten Periode, Teilnehmer unter 18 benötigen die elterliche Einverständnis.

Mehr Informationen zu dem Projekt findest du unter http://citizenendo.org/phendo/

 

Getrackt werden kann dabei sowohl eine Momentaufnahme, als auch zum Ende des Tages der gesamte Tag.

Du kannst dabei so detailgetreu sein, wie du magst – sogar Sprachaufnahmen sind möglich (bitte in Englischer Sprache).

 

Aktuelle TermineKalender, Termin

  • 08.06.2017, 18:00-20:00 Uhr in München – Gruppentreffen Endo-Selbsthilfegruppe München
  • 22.-24.06.2017 in Berlin – „12. Endometriose Kongress deutschsprachiger Länder“ (Mitglieder der Endometriosevereinigung Deutschland e.V. können Tickets für 70 Euro erwerben)
  • 21.06.2017, 18:30 Uhr in Düsseldorf – Europäische Endometriose Liga „Endometriose Informationsabend“
  •  27.06.2017, ab 17 Uhr in Herne – „4. Endometriosetag im St. Anna Hospital“

Mehr Termine und Informationen hier!

Du möchtest eine Veranstaltung melden? Schick uns eine Email!

 

Du möchtest nichts verpassen? Melde dich an für den Newsletter!

Du kannst uns auch folgen auf FacebookTwitter und Instagram unter @EndoHilfe

Deine Sarah